Sensationeller 4:3-Sieg gegen Oulu!

mannheim

CHL-Saison 18/19
07.09.2018, 19.30 Uhr
in Nürnberg

 4 : 3

nuernberg

THOMAS SABO Ice Tigers
  Kärpät Oulu

Mit dem enorm wichtigen Sieg vom Freitag gegen Mountfield HK haben sich die THOMAS SABO Ice Tigers eine sehr gute Ausgangsposition fürs Erreichen des Achtelfinals in der Champions Hockey League geschaffen. Aber auch gegen die haushoch favorisierten Hermelinen aus Oulu wollte sich das nach wie vor ersatzgeschwächte Team von Kevin Gaudet vor eigenem Publikum möglichst gut präsentieren. Anders als noch am Freitag schafften es die Ice Tigers, die Anfangsphase offen zu gestalten, brachten sich aber früh in eine ungute Situation, als Chris Brown und Leo Pföderl gleichzeitig auf die Strafbank mussten. Die Ice Tigers verteidigten zwar lange gut, elf Sekunden vor Ablauf der Strafen musste Andreas Jenike dennoch erstmals hinter sich greifen, als Shaun Heshka mit Vehemenz von der blauen Linie abzog (6.).

Die Ice Tigers spielten aber weiterhin gut mit und kamen in der 10. Minute zum durchaus verdienten Ausgleich. Tim Bender ließ im Angriffsdrittel für Brandon Buck liegen. Der Nürnberger Top-Scorer zog zum Tor, spielte aber im letzten Moment so genial quer, dass Chris Brown in aller Ruhe flach einschieben konnte - 1:1-Ausgleich für die Ice Tigers, gleichzeitig auch der Zwischenstand nach dem ersten Drittel. Die Ice Tigers begannen das zweite Drittel zwar in Überzahl, mussten aber dennoch den Rückstand hinnehmen. Der Puck blieb beim Spielaufbau in einer Pfütze vor dem Nürnberger Tor liegen, Michael Kristof ging dazwischen, umkurvte das Nürnberger Tor und spielte quer, wo Mika Pyörälä wartete und zum 1:2 traf. Brandon Buck hatte in der 25. Minute nach feinem Zuspiel von Chris Brown die Möglichkeit zum erneuten Ausgleich, scheiterte aber am stark reagierenden Jussi Rynnäs im Tor von Kärpät. Mit zunehmender Spielzeit nahm Kärpät die Partie immer mehr in die Hand und ließ den Ice Tigers kaum mehr eine Chance für Konter.

Die Zwei-Tore-Führung für Kärpät war nur eine Frage der Zeit und war in der 35. Minute fällig. Shaun Heshka schlenzte von der blauen Linie, der starke Jenike musste abprallen lassen, Lasse Kukkonen drehte sich um die eigene Achse und schob ins lange Eck ein - 1:3 für Oulu. Was danach aber folgen sollte, wird in die Geschichte des Nürnberger Eishockeys eingehen. Die Ice Tigers schafften es durch sensationellen Willen und noch sensationellere Unterstützung von den Rängen tatsächlich noch, das verloren geglaubte Spiel zu drehen. Nach 66 gespielten Sekunden im letzten Drittel schoss Will Acton in Unterzahl bewusst am Tor vorbei, holte sich die Scheibe aber und stopfte sie am kurzen Pfosten in Richtung Torlinie. Brandon Segal arbeitete ebenfalls nach und drückte den Puck schließlich zum 2:3 über die Linie. Die Ice Tigers nutzten das Momentum und setzten nach. Jason Bast spielte tief auf Will Acton, der nahm vom Bullypunkt Maß und schoss aus dem Handgelenk perfekt zum umjubelten 3:3 in den Winkel. Doch damit nicht genug. Acton hatte Blut geleckt und sorgte in der 56. Minute in Überzahl für die Entscheidung. Patrick Reimer spielte flach an den langen Pfosten, Will Acton stand goldrichtig und vollendete zum 4:3. Unglaubliche Stimmung in der Arena, die Ice Tigers brachten den Sieg über die Zeit und durften sich über einen historischen Sieg freuen.

Stimmen zum Spiel:

Mikko Manner (Oulu): "Nürnberg hat den Sieg verdient. Wir haben ihnen den kleinen Finger gegeben und sie haben die ganze Hand genommen. Wir in Finnland verstehen nicht, wieso es so unglaublich toll ist, mit so einer Atmosphäre in Europa gegen die besten Teams spielen zu können."

Kevin Gaudet (Nürnberg): "Kärpät ist eine Maschine. Das haben sie auch heute wieder gezeigt. Wir haben ihnen ein paar Geschenke gegeben. Um Kärpät schlagen zu können, muss man das beste Eishockey spielen. Die Jungs wollten es unbedingt und die Fans waren wieder unfassbar laut. Die Fans waren der siebte Mann auf dem Eis. Ich bin sehr stolz auf das Team."

  1. 2. 3. OT Ergebnis
THOMAS SABO Ice Tigers 1 0 3   4
Kärpät Oulu 1 2 0   3

Foto: Thomas Hahn

Tore:
Spielstand Zeit Torschütze 1. Assistent 2. Assistent Bemerkung
0:1 05:23 Heshka Heponiemi   5:3-Überzahl
1:1 09:13 Brown Buck Bender  
1:2 21:07 Pyörälä Kristof   4:5-Unterzahl
1:3 34:04 Kukkonen Heshka   5:4-Überzahl
2:3 41:06 Segal Acton   4:5-Unterzahl
3:3 46:49 Acton Bast Reimer  
4:3 55:17 Acton Reimer Weiß 5:4-Überzahl
Strafen:
THOMAS SABO Ice Tigers  14 Min  
Kärpät Oulu   12 Min  
Allgemeine Informationen:
Zuschauer: 4.421
Schiedsrichter: Vladimir Snasel, Sirko Hunnius